Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

29.05. bis 01.06.2014:


Veranstaltung

Im Rahmen des Dampfspektakels rund um Neustadt/Weinstraße vom 28.05. bis zum 01.06. konnte am 29. und 30.05. auf unserem Museumsgelände des ehemaligen Bahnbetriebswerks Heilbronn eine schöne Fotoparade mit unseren Museumsfahrzeugen und den Zuglokomotiven der verkehrenden Dampfzüge 01 202 und 41 360, die zum Drehen und Wasserfassen unsere Bahnanlage aufsuchten, erlebt werden.

01 202 des Vereins Pacific 01 202 bei der Fahrt auf unsere Drehscheibe.


Fotoparade in unserem Ringlokschuppen.
 

Achsen-Projekt

An diesem Samstag wurden bei einer weiteren Achse, die zwar eigentlich ein eigenständiges Projekt darstellt und mit den restlichen Achsen des Achsen-Projekts, bei denen es sich allesamt um Wagenachsen handelt, wenig zu tun hat, die Arbeiten zur optischen Aufarbeitung begonnen. Hierbei handelt es sich um die seit Jahren in unserem Gelände befindliche E44-Achse, die sich zuletzt im hinteren Teil des Geländes bei unserer Kindereisenbahn befand. Im Rahmen der Aufarbeitung wurden dabei die ersten Teilbereiche der Achse mit Druckluftnadlern von Dreck und mehreren Farbschichten befreit.


Pwghs 54

An diesem verlängerten Wochenende gingen die Arbeiten an der Hauptuntersuchung unseres Pwghs 54 mit großen Schritten voran. So wurden die bereits vor einiger Zeit vollständig aufgearbeiteten Puffer und der erste frisch geprüfte und zwischenzeitlich schwarz lackierte Zughaken samt ebenfalls aufgearbeitetem Kuppel auf der Rückseite des Pwghs montiert. Zudem wurden große Teile des bereits gesäuberten und grundierten Rahmens schwarz lackiert.
Nachdem gleichzeitig die letzten Arbeiten an den Achslagern der Pwghs-Achsen ausgeführt wurden, ging es dann am Sonntag an den lang ersehnten Austausch der bisherigen Ersatzachsen gegen die frisch geprüften und aufgearbeiteten Radsätze samt der ebenfalls aufgearbeiteten Federpakete. So konnte unser Pwhgs am
Ringlokschuppens verlassen, womit ein wichtiger Schritt der Aufarbeitung abgeschloßen wurde.
 

38 3199

Nachdem es in der letzten Zeit nach Ausbau der schadhaften Vorlaufachse etwas still um unsere P8 wurde, was zu großen Teilen zum Einen an den Arbeiten für unsere Dampftage und den weiteren laufenden Projekten und zum Anderen an verschiedenen Problemen, die bei der externen Bearbeitung der Achswelle auftraten, die deren Fertigstellung um ein paar Wochen hinauszögerten, lag. Da inzwischen die Achswelle bearbeitet werden konnte und sie in dieser Woche zur Anpassung und Montage der neu ausgegoßenen und überarbeiteten Achslager zu den Eisenbahnwerkstätten Krefeld transportiert wird, steht somit einem baldigen Abschluß dieser aufwendigen Reparatur im Wege.
Währenddessen wurde die Zeit in Heilbronn dafür verwendet noch verbleibende kleinere Mängel, die beim letzten Betrieb des Kessel aufgefallen waren zu beseitigen. Unter anderem wurden dabei ein Wasserstandshahn neu eingeschliffen, die Leitung des Abschlammers neu abgedichtet, die Rückschlagventile der Speiseventile neu eingeschliffen und die Dampfstrahlpumpe überarbeitet.
 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv