Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

03. und 04.10.2014:


Das SEH unterwegs

Am 03. Oktober veranstalteten wir mit unserer P8 und unserem Plattformwagenzug eine schöne und angenehme Fahrt von Heilbronn aus über Bad Friedrichshall/Jagstfeld, Osterburken und Lauda durch das liebliche Taubertal nach Miltenberg, wo es für unsere Fahrgäste die Möglichkeit eines gemütlichen Stadtbummels, zum Besuch der zahlreichen Museen oder zum Verweilen auf dem dortigen Weinfest gab.
Nach einem knapp viereinhalbstündigen Aufenthalt ging es dann am Nachmittag von Miltenberg aus über Armorbach, Walldürn und Seckach zurück nach Osterburken, wo der Zug umfahren wurde. Anschließend ging es mit der P8 Tender voraus über Bad Friedrichshall/Jagstfeld und Neckarsulm wieder zurück nach Heilbronn.
Sowohl für uns als auch für unsere Fahrgäste war diese Fahrt ein schönes Erlebnis, das sich auch bei unserer nächsten Dampfzugfahrt am 07. Dezember nach Heidelberg auf den dortigen Weihnachtsmarkt erleben lässt.

Unser Dampfzug beim Aufenthalt in Miltenberg.
 

Drehscheibensanierung

Auch an diesem Samstag wurde wieder an der Sanierung der Drehscheibe, dem betrieblichen Herzstück unseres Museums, gearbeitet. So wurden in der vorderen Hälfte der Drehscheibenbrücke wieder einige Knotenbleche und Verbindungsstreben von der alten Schutzschicht und teilweise darunter befindlichem Rost befreit, gesäubert und anschließend grundiert.

 

Pwghs 54

Nachdem am vergangenen Samstag die durchgehende Dampfheizungsleitung für unseren zukünftigen Begleitwagen fertig gestellt wurde, ging es an diesem Wochenende an die Fertigung der entsprechenden Befestigungsschellen, mit denen die Leitung später am Wagenboden befestigt wird.


Oppeln-Hu

Nachdem die drei Spantenwagen für unsere Taubertalfahrt ausgereicht haben, gehen die Arbeiten zur Hauptuntersuchung des Ci28 "84 678 Oppeln" nun mit einem etwas größerem Zeitpolster bis zu unserer nächsten Fahrt am 07.12. nach Heidelberg voran. Die zusätzliche Zeit wird unter anderem dafür genutzt einige ausgebaute Bremsenteilen neben der Überprüfung und Aufarbeitung der Bolzen und Bohrungen auch optisch aufzuarbeiten. Zudem wurde auch an einigen bereits gesäuberten Kleinteilen der Donnerbüchse gearbeitet, die grundiert und anschließend schwarz lackiert wurden.

 

Sonstiges

Nach fast einjähriger Abwesenheit zwecks der in Krefeld ausgeführten Fahrwerkshauptuntersuchung kehrte zu Beginn dieses Monats die bei uns beheimatete 01 1066 des Historischen Dampfschnellzug e.V. der Ulmer Eisenbahnfreunde wieder in ihr Heimat-Bw zurück, von wo aus sie nun wieder für diverse Sonderfahrten eingesetzt wird.

01 1066 am 01. Oktober auf unserer Drehscheibe.
 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv