Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

29.11.2014:

Das SEH unterwegs

An diesem Samstag ging es mit unserer P8 für den Historischen Dampfschnellzug e.V. der Ulmer Eisenbahnfreunde mit einem Sonderzug von Stuttgart über Nördlingen nach Dinkelsbühl und wieder zurück. Dabei hat unsere P8 ein langes und fahrtenreiches Wochenende mit der Überführung von Heilbronn nach Stuttgart am Freitagabend und der Rücküberführung am Sonntagnachmittag, wobei auch gleich die für unsere am kommenden Sonntag stattfindende Nikolausfahrt nach Heidelberg organisierten Verstärkungswagen mit überführt wurden, erfolgreich absolviert.

38 3199 beim Wasserfassen im ehemaligen Bw Nördlingen.


Unsere P8 mit dem Sonderzug des HDS in Dinkelsbühl.


Oppeln-Hu

Auch mit dem Einsatz unserer P8 und dem zeitgleich stattfindenden Julbockmarkt an diesem Wochenende gingen die Arbeiten zur Hauptuntersuchung unseres Ci28 mit der Betriebsnummer "84 678 Oppeln" den letzten abschließenden Schritten entgegen. So wurden die aufgearbeiteten Puffer sowie die bereits geprüften und aufgearbeiteten Tauschzughaken mit den dazugehörigen und ebenfalls aufgearbeiteten Befestigungsschaken wieder am Fahrzeug montiert. Zudem wurden die letzten Arbeiten an der Bremsanlage der Donnerbüchse in Angriff genommen und letzte fehlende Teile, wie der A1- und B1-Behälter der Kunze-Knorr-Personenzugbremse eingebaut und angeschlossen.


Als weiterer wichtiger Schritt wurde der Wagen auf die im Rahmen unseres Achsenprojekts geprüften und aufgearbeiteten Tauschradsätze abgesetzt und dabei mit entsprechenden Unterlagen zwischen Achslagergehäusen und Federpaketen die Pufferhöhe des Fahrzeugs an die neuen Radsätze angepasst.

 

Julbockmarkt

An diesem ersten Adventswochenende fand in unserem Museum der inzwischen zur jährlichen Tradition gewordene Julbockmarkt des Böckinger Rings statt. Dabei gab es neben den verschiedenen Weihnachtsmarktständen auf unserem Museumsgelände auch wieder ein buntes Programm auf der hierfür aufgebauten Bühne im Altbau unseres Ringlokschuppens. Zudem luden unser Café Tolstoi und die in unserer Cafeteria aufgestellte vereinseigene H0-Modulanlage sowie eine Blechbahn mit Material aus den 20er- und 30er-Jahren zum Verweilen ein.


 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv