Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

06. und 07.12.2014:

Das SEH unterwegs

An diesem Sonntag ging es mit unserer P8 und unserem Wagenzug, inklusive des frisch hauptuntersuchten "84 678 Oppeln" sowie drei angemieteten Verstärkungswagen von Heilbronn über Neckarsulm und Bad Friedrichshall/Jagstfeld nach Heidelberg zum Besuch des dortigen Weihnachtsmarktes. Nach Ankunft in Heidelberg-Altstadt und Verabschiedung unserer Fahrgäste ging es, nach erfolgter Drehfahrt der 38 3199, kurz danach von Heidelberg Hbf für den Förderverein Krebsbachtalbahn e.V. mit unserem Zug nach Neckarbischofsheim Nord und von dort über die Krebsbachtalbahn nach Hüffenhardt. Um ca. 14:40 Uhr ging es dann wieder von Hüffenhardt zurück nach Heidelberg und gleich im Anschluss weiter über Heidelberg-Altstadt nach Heilbronn.

Anbei ein paar Bilder unseres Einsatzes für den Förderverein Krebsbachtalbahn e.V., die uns freundlicherweise von Udo Plischewski zur Verfügung gestellt wurden:


Oppeln-Hu

An den letzten Tagen vor unserer Nikolausfahrt am 07.12. ging es an der Hauptuntersuchung des "84 678 Oppeln" in die letzte entscheidende Phase. So wurden die aufgearbeiteten Kuppelteile zusammengebaut und an die Zughaken montiert und die letzten Einzelteile der Bremsanlage der Donnerbüchse eingebaut. Zudem wurden die zerlegten Teile der beiden Dampfheizungsabsperrhähne für den Zusammenbau nochmals gesäubert und mit neuen Dichtungen versehen. Anschließend wurden diese wieder angebaut und ebenso die Dampfheizungskupplungen wieder angebracht.


Nachdem die letzten Teile der Bremsanlage montiert wurden, ging es an die Prüfung der Kunze-Knorr-Bremse mit Druckluft, wobei letzte kleine Undichtigkeiten beseitigt und die Bremse passend eingestellt wurde. Außerdem wurden die neu angefertigten Trittbretter mit neuen Schrauben an den Halterungen befestigt und abschließend letzte Pinselarbeiten am Wagen ausgeführt.

Die neuen Trittbretter an der vorderen Plattform des "Oppeln".


Der "84 678 Oppeln" kurz vor  Fertigstellung der Hauptuntersuchung.

Als letzte wichtige Tätigkeit wurde dann das neue HU-Datum auf beiden Seiten des Wagens am Rahmen aufgeklebt.

 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv