Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

09. bis 13.05.2015:

 

Das SEH unterwegs

Am Samstagabend ging es mal wieder mit unserer P8 von Heilbronn aus nach Kornwestheim zu den Kollegen der Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen Stuttgart e.V. (GES), von wo aus am Sonntag mit dem GES-Wagenzug Pendelfahrten zwischen Kornwestheim und Marbach durchgeführt wurden.

Ankunft unserer P8 auf dem Gelände der GES am Samstagabend.


Der Pendelzug in Marbach.

Nach Abschluss der Zugfahrten für die GES am Sonntagabend ging es dann mit unserer P8 weiter nach Stuttgart, wo sie im Bw Rosenstein abgestellt wurde, um in den darauf folgenden Tagen die Treib- und Kuppelräder auf der dortigen Unterflurdrehbank (UFD) neu profilieren zu lassen.
 

38 3199

Nachdem unsere P8 am Sonntagabend nach ihrem Einsatz für die GES in das Bw Stuttgart-Rosenstein überführt wurde und in der Nacht auf Montag etwas abkühlen konnte, wurde sie mithilfe eines Akku-Schleppfahrzeuges in die UFD-Halle gezogen. Anschließend wurde mit dem Abbau der Treib- und Kuppelstangen begonnen, die neben dem Gleis zwischengelagert wurden.

Blick auf die 38 3199 nach der Demontage des Stangensatzes in der Halle der UFD-Anlage.

Nachdem diese körperlich höchst anstrengende Tätigkeit am Nachmittag erledigt war, wurde unsere P8 mit dem dortigen Akku-Schleppfahrzeug auf die Unterflurdrehmaschine geschoben und die erste Achse überdreht, bis das Spurkranzprofil wieder hergestellt war.

Die C-Achse unserer P8 beim Überdrehen der Radreifen auf der UFD.

Am Diensttag wurden dann die Treib- und vordere Kuppelachse auf den entsprechenden Durchmesser der hinteren Kuppelachse überdreht und die Achsen anschließend zum Wiederanbau der Stangen ausgerichtet.
Am frühen Mittwochmorgen wurden dann nach und nach die Kuppel- und Treibstangen wieder angebaut und die Lok danach wieder ins Freie geschoben, wo dann mit mitgeführtem Holz wieder angeheizt wurde. Währenddessen wurden dann noch letzte Arbeiten am Stangensatz ausgeführt und das Bremsgestänge der Lok entsprechend dem nun kleineren Raddurchmesser nachgestellt. Am Mittwochabend konnte unsere P8 dann wieder aus eigener Kraft die Heimreise nach Heilbronn antreten, welche ohne besondere Komplikationen abgewickelt wurde. Somit ist die Heilbronner P8 für den kommenden Ehrenheizerkurs am 14. und 15. Mai, sowie für unsere Dampfzugfahrt am 24. Mai zum Kuchen- und Brunnenfest nach Schwäbisch Hall fit.
 

HU des "83 457 Erfurt"

Auch an diesem Samstag ging es am "Erfurt" mit dem Entfernen der schadhaften Pufferbohlenwinkel weiter. Dabei wurden die noch vorhandenen Niete des oberen Pufferbohlenwinkels mit entsprechendem Werkzeug ausgetrieben und der Winkel damit vom Hauptrahmen der Donnerbüchse entfernt. Anschließend wurden mit dem Austreiben der restlichen Niete des unteren Pufferbohlenwinkels begonnen, die in relativ zügigem Tempo entfernt werden konnten. Somit verbleiben nun noch ein paar einzelne Niete auf der linken Seite des unteren Winkels, die es noch zu lösen gilt, bevor der letzte der vier schadhaften Pufferbohlenwinkel des Ci28 abgebaut werden kann.

 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv