Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

20. und 21.06.2015:

 

Das SEH unterwegs

Nach dem Einsatz auf der Strohgäubahn vor zwei Wochen und den Führerstandsmitfahrten bei unseren Dampftagen ging es für unsere P8 an ihrem dritten Einsatzwochenende in Folge mal wieder für die Gesellschaft zur Erhaltung von Schienfahrzeugen Stuttgart e.V. (GES) auf die Tälesbahn Nürtingen-Neuffen. Dabei startete die Tour am Samstagabend in Heilbronn und führte zur Übernachtung nach Kornwestheim. Von dort aus ging es am Sonntagmorgen mit dem GES-Wagenzug über Ludwigsburg nach Nürtingen, wo dann die insgesamt vier Pendelfahrten auf der Tälesbahn nach Neuffen und zurück begannen.
Nach einem straffen Fahrtenprogramm wurde der Wagenzug wieder auf dem Gelände der GES in Kornwestheim abgestellt und nach Ausschlacken der Lok ging es dann am Abend wieder zurück nach Heilbronn.

Das "Sofazügle" vor der letzten Pendelfahrt nach Neuffen im Nürtinger Bahnhof.
 

Neuzugang

Bei den Dampftagen am vergangenen Wochenende kamen neben den beiden Gastlokomotiven noch zwei Personenzugwagen, die bisher Eigentum des Vereins Wutachtalbahn e.V. waren und zwischenzeitlich von unserem Verein käuflich erworben wurden. Bei den vierachsigen Plattformwagen handelt es sich um den 1909 bei der schweizerischen Wagonfabrik Schlieren (SWS) gebauten ABi 430 und den 1912 ebenfalls von der SWS gefertigten ABi 431, die zusammen auf der Emmental-Burgdorf-Thun Bahn im Einsatz waren bevor sie 1977 zur Wutachtalbahn gelangten. Da die beiden Plattformwagen im Jahr 2004 einen komplett neuen Holzaufbau und zuletzt im Jahr 2013 eine Fahrwerkshauptuntersuchung erhalten haben, können diese Wagen nach endgültiger Übernahme sofort von uns eingesetzt werden. Dabei kann das gemütliche und geräumige Interieur, sowie die großen vollständig zu öffnenden Fenster der beiden Wagen erstmals bei unserem Dampfzug durch den Odenwald am 19. Juli erlebt werden.


In naher Zukunft ist eine optische Aufarbeitung mit Sanierung einzelner Stellen der äußeren Beblechung, sowie die Neuanfertigung und darauf folgender Einbau einer Dampfheizung geplant.

 

Sonstiges

Nach unseren Dampftagen stand an diesem Wochenende natürlich wieder das Rangieren unserer Museumsfahrzeuge in unserem Ringlokschuppen und dem Außengelände an. Dabei wurden zwei Stände des Ringlokschuppens für private Veranstaltungen, die zum Einen an diesem Samstag und zum Anderen am kommenden Freitag stattfinden frei gelassen.


 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv