Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

22.08.2015:

 

Werkstatt

Für die Aufwertung unserer Werkstatt, die sich im Neubauteil unseres Ringlokschuppens im hinteren Bereich der Stände 13 und 14 befindet, konnte in den vergangenen Tagen ein neuer Maschinenpark, bestehend aus einer Universalfräsmaschine, einer Leit- und Zugspindeldrehmaschine und einer Bandsäge samt Zubehör für alle drei Maschinen, erworben werden.
Zur Aufstellung dieses neuen Maschinenparks wurde an diesem Samstag mit den ersten Aufräum- und Vorbereitungsarbeiten in unserer Werkstatt begonnnen. Hierzu wurde als erstes der Aufstellort für die neue Fräsmaschine leer geräumt und die Wände und der Boden gesäubert. Anschließend ging es daran, die Wände in diesem Bereich mit weißer Farbe neu zu streichen.


Zum Schluss wurde dann noch die vom Transport zerlegte Fräsmaschine an ihren neuen Standort gefahren und dort vorerst auf Balken abgestellt, bevor sie nach der Montage der zugehörigen Bauteile an ihrem endgültigen Standort ausgerichtet wird.

 

Erfurt-HU

Bei der Hauptuntersuchung unserer Donnerbüchse mit der Betriebsnummer "83 793 Erfurt" ging es an den Entrostungsarbeiten der freigelegten Rahmenteile auf der Vorderseite des Wagens weiter. Des Weiteren wurden im Zusammenhang mit der anstehenden Prüfung der Radsätze des Achsen-Projekts auch die Zughaken und Luftbehälter des "Erfurt", sowie weitere Teile von anderen Fahrzeugen für deren Prüfung gesäubert und blank geschliffen.

 

38 3199

Die in der vergangenen Woche begonnene Aufarbeitung der Wasserstandshähne unserer P8 wurde mit dem Einschleifen der Kegelhähne fortgesetzt. So konnten die beiden Wasserstandhähne der Lokführerseite fertig gestellt und wieder zusammengebaut werden. Zudem wurden weitere Waschlukenpilze von Kalkrückständen und Rost befreit und vollständig gesäubert.


Gelände

Auch an diesem Samstag gingen die Arbeiten an der Erneuerung des Bohlenwegs zu unserem Ringlokschuppen auf Gleis 4 weiter voran. Außerdem wurden an der Rückwand im Altbauteil unseres Ringlokschuppens einige Aufräum- und Säuberungsarbeiten durchgeführt.

 

Gmeinder-Lok

Für die Instandsetzung des Motors unseres aktuellsten Neuzugangs wurden inzwischen, nachdem die alten Einspritzdüsen bei der Überprüfung für schadhaft befunden wurden, neue Einspritzdüsen beschafft. Zudem wurde der Motor weiter komplettiert und der Dieseltank der Kleinlok gründlich gesäubert.


 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv