Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

06.02.2016:

 

Gelände

Auch an diesem Samstag wurden die Arbeiten zur Erneuerung des Bohlenwegs entlang der Drehscheibe fortgesetzt, wobei weitere Segmente des alten Bohlenwegs zerlegt und neue angefertigt und eingepasst wurden.
 

Werkstatt

Da an diesem Wochenende die für die weiteren Arbeitsschritte zur Neugestaltung unserer Werkstatt im hinteren Bereich des Neubauschuppens benötigten Maschinen-Transportrollen beschafft werden konnten, wurde nun die alte Drehmaschine aus der Werkstatt transportiert und auf Stand 9 unseres Ringlokschuppens zwischengelagert, bevor sie in circa zwei Wochen vom neuen Eigentümer abgeholt wird. Anschließend wurde die bis dahin auch im Ringlokschuppen zwischengeparkte neue Drehmaschine an den Standort der alten Drehbank gefahren und aufgestellt. Danach wurde auch gleich die bisher nur provisorisch abgestellte neue Fräsmaschine an ihren endgültigen Standort gefahren und auf ihren Füßen abgestellt.

 

38 3199

Nachdem die kleinen und mittelgroßen Waschlukenpilze vollständig aufgearbeitet wurden, ging es an die Säuberung der entsprechenden Dichtflächen der Waschlukenfutter am Kessel. Zudem wurden nun auch die Dichtflächen der großen Waschlukenpilze und -futter gesäubert und im Anschluss mit dem Verschließen der ersten Waschluken begonnen, wobei die kleinen und mittelgroßen Waschlukenpilze mit neuen Kupfer-Fülldichtringen versehen wurden und die großen Waschlukenpilze in den entsprechenden Futtern neu eingeschliffen wurden.
Des Weiteren wurde das aufgearbeitete alte Schmiergefäß für die vordere lokführerseitige Schiebertragbuchse, sowie das neue Schmiergefäß für die entsprechende Kolbenstangentragbuchse an den entsprechenden Stellen montiert.


württ. T3

Auch am Rahmen unserer württembergischen T3 wurde weitere Arbeitsfortschritte erzielt, wobei weitere Außenflächen und auch ein Großteil der Innenflächen im hinteren Bereich von Rost und alter Farbe befreit und darauf folgend mit Grundierung versehen wurden.

 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv