Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

                    Wochenbericht-Archiv

 

                                     Hier finden Sie alle alten Wochenberichte

 

18.08.2018:

 

ABi 430

Nach einigen Vorbereitungsarbeiten wurde die erste Stirnseite unseres schweizer Wagens "ABi 430" sowie die ersten Bleche und Leisten der seitlichen Wagenverkleidung mit der neuen Farbe lackiert.

 

Donnerbüchsen-HU

Auch wenn wir derzeit eigentlich genügend Projekte für den Rest des Jahres haben, die noch abgearbeitet werden sollen, hat sich an diesem Samstag ein weiteres Projekt in die lange Schlange eingereiht. Dabei geht es um die Hauptuntersuchung der seit September 2016 vom ehemaligen Verein Wutachtalbahn e.V. (jetzt Dampflokfreunde Schwarzwald-Baar e.V.) übernommenen Donnerbüchse der Bauart Ci-28 "83 445 Kar", deren Fahrwerksfrist zum 27.08. ausläuft. Um dennoch bei unserer am 03. Oktober stattfindenden Dampfzugfahrt "Rollender Besen" nach Heidelberg zum Einsatz kommen zu können, werden nun in den nächsten Wochen die entsprechenden Arbeiten für die Hauptuntersuchung durchgeführt. Da durch die entsprechenden Vorarbeiten bei den zu prüfenden Teilen, wie Radsätze, Zughaken, Hilfsluftbehälter, etc. im Jahr 2015 diese im geprüften Zustand zum Tausch bereit liegen, können die nötigen Arbeiten relativ zügig durchgeführt werden.
Los ging es Samstag mit dem Ausachsen des Wagens und der Anschließenden Demontage der Achsfedern sowie der zugehörigen Schaken und Bolzen zur Säuberung und Prüfung. Zeitgleich wurde auch mit dem Zerlegen und dem Prüfen des Bremsgestänges und seiner Bolzenverbindungen begonnen.

Ausgebaute und bereits grob gesäuberte Achsfeder der rechten Seite des zweiten Radsatzes.

Als weiterer Schritt wurden an der hinteren Pufferbohle die aufzuarbeitenden, beziehungsweise zu tauschenden Komponenten der Zug- und Stoßeinrichtung als auch der aufzuarbeitende Dampfheizungshahn abgebaut. Im Verlauf der Woche werden nun nach und nach weitere Arbeiten am Fahrzeug ausgeführt, um die Hauptuntersuchung zügig zum Abschluss zu bringen.

 

württ. T3

Für das baldige Einachsen unserer württembergischen T3 wurden nun noch die fehlenden Achslager der C-Achse mit neuen Schmierpolstern und Dichtfilzen versehen und auf der vorher gesäuberten Achswelle montiert. Des Weiteren wurde der linke Zylinder am Lokrahmen mit schwarzer Farbe gestrichen.
 

Denkmallok

Bei unserer Denkmallok wurden die bisher nur mit dem Druckluftnadler von Farbe befreiten Flächen nun mit der Topfbürste sauber geschliffen und so für das Aufbringen der Grundierung vorbereitet.

 

Gleisbau

Auch an unserer Gleisbaustelle gingen die Arbeiten weiter voran. Nachdem zwischenzeitlich der noch fehlende Gleisschotter in Gleis 8 eingebracht wurde ging es mit den Stopfarbeiten weiter an den restlichen noch nicht gestopften Gleisen weiter. Außerdem wurde nach Ausrichten des erneuerten Gleisjochs von Gleis 7 die Löcher für das Anbringen der Gleislaschen gebohrt und die Laschen anschließend verschraubt.
 

Gelände

Zusätzlich zu den Arbeiten an unseren diversen Projekten wurde auch etwas Zeit für die Geländepflege gefunden. So wurden einige Grünpflegearbeiten ausgeführt, wobei auch die Grünfläche in unserer Drehscheibengrube gemäht wurde. Zudem wurde die von unserer Jugendgruppe aufgearbeitete Sh0-Scheibe auf den vor ein paar Wochen mit Schwellen versehenen Prellbock von Gleis 16 aufgeschraubt.


 

Zurück zum Wochenbericht-Archiv